TAN-App VR-SecureGo

TAN jederzeit sicher auf Smartphone oder Tablet empfangen

Mit der TAN-App VR-SecureGo empfangen Sie Transaktionsnummern (TAN) jederzeit sicher und bequem auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Die TAN-Benachrichtigungen sind vergleichbar mit dem mobile-TAN-Verfahren. Sie werden jedoch nicht per SMS versandt, sondern in der VR-SecureGo-App angezeigt. Dazu benötigen Sie lediglich ein Smartphone oder Tablet, auf dem die TAN-App VR-SecureGo installiert ist sowie eine Registrierung in der App und im Online-Banking Ihrer Volksbank Vechta eG.

Häufige Fragen zur TAN-App VR-SecureGo

Mögliche Fehlercodes

400: Verbindungsfehler
Bitte stellen Sie sicher, das immer eine gute Mobilfunkverbindung (3G, LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegt und die aktuelle Version der VR-SecureGo App installiert ist.

401: Zertifikatefehler
Bitte installieren Sie die neuste App-Version

402: Ungültige Antwort vom Server
Verbindungsfehler - siehe Code 400

404:
Der Server kann nicht innerhalb einer festgelegten Zeit erreicht werden, beispielsweise, weil der Server nicht erreichbar ist oder, weil es ein Problem mit der Internetverbindung gibt - siehe Code 400.

501:
Ihre Registrierung wurde noch nicht komplett abgeschlolssen. Bitte registrieren Sie sich erneut.

731:
Der Freischaltcode ist nicht mehr gültig, die VR-SecureGo App muss neu registriert werden oder das TAN-Verfahren ist gesperrt.

Ich habe dreimal eine falsche TAN eingegeben. Wie kann ich VR-SecureGo wieder entsperren?

Bei Sperrung wegen TAN-Falscheingabe wird automatisch ein Entsperrcode erstellt und per Post versandt. Sobald der Anwender den Entsperrcode erhalten hat, meldet er sich im eBanking an, wechselt dort in die TAN-Verwaltung, wählt bei seiner gesperrten App den Button "entsperren". Durch die folgende Eingabe des richtigen Entsperrcodes wird die Entsperrung von SecureGo vorgenommen.

Jailbreak wurde entfernt, VR-SecureGo kann trotzdem nicht gestartet werden.

Wenn "nur" versucht wurde, durch Installation/Update eines neueren, sauberen iOS den Jailbreak zu entfernen, genügt dies nicht. Der ursprüngliche Jailbreak funktioniert zwar dann nicht mehr, ist aber immer noch auf dem Gerät. Diese Reste können Sie nur entfernen, wenn Sie mittels iTunes das iOS vollständig zurücksetzen und wirklich NEU installieren.

Was ist zu tun, wenn das Smartphone defekt ist oder verloren wurde?

Nehmen Sie einen Gerätewechsel vor. Hierzu installieren Sie auf dem neuen Gerät bitte zuerst die VR-SecureGo-App und führen den gewohnten Registrierungsprozess durch. Im Anschluss loggen Sie sich bitte in Ihr eBanking ein und bestellen einen Freischaltcode. Vom System wird automatisch erkannt, dass es sich um einen Gerätewechsel handelt. Gegebenenfalls ist noch eine Freigabe der Freischaltcode-Bestellung durch Ihre Bank erforderlich.

Kann ich VR-SecureGo auch auf dem iPAD nutzen?

Das ist möglich. Bitte ändern Sie dafür die Einstellungen im iTunes-Store von "nur iPad" auf "nur iPhone". Wir arbeiten für die künftigen Versionen an einer für das Tablet optimierten Darstellung.

Kann die TAN auch an die VR-BankingApp übertragen werden, wenn die SecureApp nicht auf ddem gleichen Gerät installiert ist?

Um die automatische Übertragung der TAN an die VR-BankingApp nutzen zu können, ist die Verwendung beider Apps auf dem gleichen Gerät erforderlich.

Das Backup des Smartphones wurde eingespielt. Die VR-SecureGo App ist nicht vorhanden.

Bei der Datensicherung wird die VR-SecureGo-App nicht mitgesichert. Bitte laden Sie sich die App erneut auf das Smartphone und starten Sie den Registrierungsprozess in der App. Zum Abschluss loggen Sie sich in das eBanking Ihrer Bank ein. Im Menüpunkt "Service > TAN-Verwaltung" können Sie die App über die Funktion "Gerätewechsel" freischalten.

Ist bei einem SIM-Kartenwechsel ein Gerätewechsel notwendig?

Die SIM-Karte ist für SecureGo unwichtig. Nur bei einem Handywechsel muss wegen der Gerätebindung ein Gerätewechsel vorgenommen werden. SecureGo arbeitet über eine Internetverbindung oder WLAN.

Kann ich mobileTAN und SecureGo parallel nutzen?

Bei der Freischaltung von VR-SecureGo wird das Verfahren mobileTAN automatisch abgemeldet.

Wofür wird eine Push-Nachricht erzeugt?

Eine Push-Nachricht wird erzeugt, um den Anwender darüber zu informieren, dass nun für seinen Geschäftsvorfall die TAN zum Abruf bereit steht. Durch Antippen der Push-Nachricht kann die SecureGo App auch einfach geöffnet werden.

Was kann der Anwender tun, wenn er sich bei der Erst-PIN-Änderung das SecureGo-Verfahren wegen TAN-Falscheingabe gesperrt hat?

In diesem Fall ist durch die Bank ein neuer VR-NetKey anzulegen. Der Anwender muss dann auf seinem Gerät die App löschen, neu installieren und neu registrieren.

Gibt es geographische Einschränkungen für die Nutzung der VR-SecureGo-App?

Nein, VR-SecureGo kann weltweit genutzt werden. Es ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich.

Kann ich die VR-SecureGo-App nur über das Mobilfunknetz nutzen?

Für die Nutzung der VR-SecureGo-App ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich. Ob diese über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommt, ist dabei unerheblich.

Mit welchen Betriebssystemen kann ich die TAN-App VR-SecureGo nutzen?

Sie können die VR-SecureGo-App mit den Betriebssystemen iOS ab Version 8 oder Android ab Version 4.1 nutzen.

Warum steht die TAN nicht in der Push-Nachricht?

Die TAN steht nicht in der Push-Nachricht, da diese unverschlüsselt über die Server der Anbieter Apple oder Google übertragen wird. Zudem wird die Push-Nachricht je nach Einstellung Ihres Gerätes direkt in der Vorschau angezeigt. Die TAN wird aus diesen Gründen ausschließlich in der speziell gesicherten VR-SecureGo-App angezeigt. Dabei erfolgt die Übertragung der TAN verschlüsselt.

Kann ich die VR-SecureGo-App auch mit einem Mobilfunkvertrag mit einem ausländischen Provider nutzen?

Ja, das ist möglich. Zum Abruf der TAN ist nur eine bestehende Internetverbindung notwendig. Diese kann über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommen.

Ich habe mehrere VR-NetKeys. Kann ich die VR-SecureGo-App mehrfach installieren?

Mehrfache Installation der VR-SecureGo-App ist nicht erforderlich, da Sie innerhalb dieser App auch weitere VR-NetKeys registrieren können.

Was kann ich tun, wenn ich das Anmeldekennwort für die VR-SecureGo-App vergessen habe?

Wenn Sie das Anmeldekennwort für die VR-SecureGo-App vergessen haben, müssen Sie diese App zuerst löschen, dann neu installieren, registrieren und abschließend den neuen Freischaltcode im Online-Banking bestellen. Wir empfehlen Ihnen vor dem Start der neu installierten VR-SecureGo-App in den App-Einstellungen des Betriebssystems "Alle Daten und Cache löschen" vorzunehmen. Selbstverständlich hilft Ihnen Ihre Volksbank Vechta eG auch dabei.

Wie kann ich den optionalen Login mittels Touch ID bzw. Fingerabdruck aktivieren?

Die Nutzung der Touch ID bzw. des Fingerabdruckes ist optional und muss von Ihnen selbst in der VR-SecureGo-App unter den Einstellungen aktiviert werden. Mit der Aktivierung des entsprechenden Schalters können Sie die VR-SecureGo-App zukünftig mit dem Fingerabdruck öffnen.

Ist eine Änderung der Erst-PIN auch über mein Smartphone möglich?

Ja, mit der VR-BankingApp kann auch eine Erst-PIN-Änderung durchgeführt werden. Sie werden direkt nach der Anmeldung in der VR-BankingApp zu dem Bereich weitergeleitet, in dem sich die Erst-PIN ändern lässt. Mit der TAN-App VR-SecureGo ist dies jedoch nicht möglich.

Was muss ich tun, wenn ich mein Smartphone gewechselt habe?

Der Prozess bei einem Gerätewechsel und der für die erstmalige Installation bzw. Registrierung sind nahezu identisch. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite im Reiter "So schalten Sie sich frei".

Bitte beachten Sie, dass die VR-SecureGo-App nur auf einem Gerät aktiv sein kann. Nach Freischaltung der VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät wird die App auf dem bisherigen Gerät deaktiviert. Um die Registrierung des neuen Gerätes im Rahmen des Gerätewechsels abschließen zu können (Bestellung Freischaltcode), wird die Eingabe einer TAN benötigt. Dies kann eine TAN aus der bislang genutzten und noch aktiven VR-SecureGo-App oder eines anderen aktiven TAN-Verfahrens (Sm@rt-TAN plus) sein. Sollten Sie gegebenenfalls für den Gerätewechsel keine TAN benutzen, ist eventuell eine Freigabe durch Ihre Volksbank Vechta eG erforderlich. Die Erstellung des Freischaltcodes erfolgt erst nach TAN-Eingabe bzw. Freigabe durch Ihre Volksbank Vechta eG. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.

Wie viele Fehlversuche sind bei der Eingabe des Anmeldekennworts möglich?

Es sind maximal fünf Fehlversuche möglich. Nach der fünften Falscheingabe wird die App zurückgesetzt. Dann ist eine Neuregistrierung erforderlich.

Was ist zu tun, wenn ich die Meldung erhalte, dass auf meinem Smartphone ein Rooting oder Jailbreak vorhanden ist?

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die TAN-App VR-SecureGo aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden. Die Tan-App VR-SecureGo wird in diesem Fall auf Ihrem Smartphone nicht mehr unterstützt. Erst wenn Rooting oder Jailbreak auf Ihrem Smartphone wieder rückgängig gemacht wurden, ist eine Nutzung der TAN-App VR-SecureGo wieder möglich.

Ich habe einen Freischaltcode bestellt. Warum habe ich diesen immer noch nicht erhalten?

Sobald die Freischaltcode-Bestellung angestoßen wurde, wird der Code erzeugt und in den Postversand gegeben. Auf die Postlaufzeit haben wir leider keinen Einfluss.