Volksbanken im Landkreis erzielen sehr gute Ergebnisse

Bilanzvolumen ist im Jahr 2015 auf 2,676 Milliarden Euro gestiegen

Benno Fangmann, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis Vechta, hatte zur 16. Pressekonferenz nach Damme, in die Scheune Leiber, geladen. Hier konnten er und sein Stellvertreter Dr. Martin Kühling am Freitag, den 26. Februar 2016 neben Vertretern der Presse auch weitere zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur begrüßen. Gemeinsam präsentierten sie die sehr guten Zahlen des Geschäftsjahres 2015 und bewiesen somit das Gegenteil der sonst so negativen Schlagzeilen über Banken.

Im ersten Teil berichtete Benno Fangmann von dem gesellschaftlichen Engagement der Volksbanken im Kreis Vechta. 2015 konnten sich viele gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Gruppen über Sponsoring-Leistungen in Höhe von 647.000,- Euro freuen. Im zweiten Teil stellte Dr. Martin Kühling den Erfolg der sieben Volksbanken vor. Das Bilanzvolumen erhöhte sich auf 2,676 Mrd. Euro (+ 4,8%), die Kundenkredite auf 2,046 Mrd. Euro (+ 6,1%) und die Kundeneinlagen auf 1,751 Mrd. Euro (+ 5,9%). Die Kundenzahl konnte um 700 auf 113.850 Kunden gesteigert werden. Davon sind 44.566 Kunden Mitglied einer der Volksbanken im Kreis Vechta (800 Neumitglieder).

Der Prior des Klosters St. Benedikt in Damme, Bruder Stephan Veith, referierte in seinem gelungenen Gastvortrag über die Führungsgrundsätze des Benedikts von Nursia. Diese Verhaltensregeln wurden vor 1500 Jahren vom Heiligen Benedikt für den Verwalter des Klosters, den Cellerar, festgelegt und haben auch heute noch fast voll umfängliche Gültigkeit.

v.l.: Dr. Martin Kühling, Bruder Stephan Veith, Benno Fangmann