„Teita fahren“ mal anders

Kinder des Montessori-Kinderhauses freuen sich über einen nagelneuen VRmobil Kinderbus

Als Peter Beuse, Filialleiter der Münsterstraße (dritter von rechts), den brandneuen VRmobil Kinderbus in den Gruppenraum des Montessori-Kinderhauses St. Rafael hinein schiebt, strahlen die Augen der Kids. Kaum bis drei gezählt, waren alle Plätze des kleinen Flitzers besetzt. „Ich habe schon einige Kinderbusse überreichen dürfen, aber so schnell wurde der Wagen noch nie in Beschlag genommen“, sagt Petra Beuke, Marketingleiterin der Volksbank Vechta eG. Aber nicht nur die Kinder sind begeistert, auch Frau Lamping (Katholische Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt - erste von links) und Frau Bode (Leiterin der Krippe – vierte von rechts) freuen sich über das schicke Gefährt.

Der Bus ist für jede Wetterlage gewappnet und sowohl als Cabrio als auch geschlossen ein echter Hingucker. Er hat einen Gegenwert von 3.150 Euro und bietet Platz für sechs Kinder im Alter von einem bis drei Jahren. Damit die Kleinen komfortabel und sicher auf Tour gehen können, verfügen die Sitze über Sicherheitsgurte und Überschlagbügel.

Ermöglicht wurde diese Spende durch das VR-GewinnSparen der Volks- und Raiffeisenbanken. Hierbei werden sogenannte Reinerträge ausgeschüttet, die von der Volksbank in der Region für soziale, karitative oder kulturelle Zwecke eingesetzt werden. Das VR-GewinnSparen ist eine Kombination aus Helfen, Sparen und Gewinnen. Mit monatlich fünf Euro können die Kunden ein Los erwerben, davon werden vier Euro gespart und mit nur einem Euro nimmt der Kunde an attraktiven Verlosungen teil.